Back to top

Publikationen

Comicreihe Frankfurter Geschichte

Frankfurt, 1848 – Skizzen einer Revolution, Band 3

Im 19. Jahrhundert fordern in ganz Europa Männer wie Frauen mehr politische Mitbestimmung und Meinungsfreiheit. 1848 finden demokratische Revolutionen statt, so auch in den deutschen Staaten. In der Frankfurter Paulskirche trifft sich die frei gewählte Nationalversammlung, um der neuen Demokratie eine Verfassung mit Grund- und Bürgerrechten zu geben.

Und mittendrin ist Vera, Tochter aus gutem Hause, künstlerisch begabt und politisch interessiert. In ihrem Tagebuch schildert sie die Aufbruchsstimmung in Frankfurts Straßen und die schwierigen Verhandlungen in der Paulskirche, erzählt von ihren Begegnungen mit dem jungen Revolutionär Georg - und auch dem Konflikt mit ihren Eltern, die ihre Tochter lieber gut verheiratet als politisch interessiert sehen. Alles ändert sich, als preußische Truppen in Frankfurt einmarschieren.

Der dritte Band der vom Jungen Museum Frankfurt kuratierten Comic-Reihe bildet das Bindeglied zwischen Kaiserzeit (Frankfurt, 1742 – Das größte Fest der Welt) und der zweiten deutschen Revolution nach dem Ende des ersten Weltkriegs (Frankfurt, 1918/19 – Heraus aus der Finsternis). Erneut verbinden Autor Christopher Tauber und Zeichnerin Annelie Wagner eine emotionale Fiktion mit historischen Hintergründen und lassen somit Geschichte für junge Leserinnen und Leser spannend lebendig werden.

Frankfurt, 1848 – Skizzen einer Revolution, 3. Band. Für Kinder ab 12 Jahren. Deutsche und Englische Ausgabe; Herausgeber: Susanne Gesser, Junges Museum Frankfurt, Zeichnungen: Annelie Wagner, Text: Christopher Tauber, Hardcover, Zwerchfell-Verlag, Frankfurt am Main, 2021, 55.S, 12,00 €, ISBN: 978-3-943547-56-6 (D), ISBN: 978-3-943547-57-3 (E)

Alle Kataloge können in unserem Shop bestellt werden (Versand pauschal 6 €) https://www.historisches-museum-frankfurt.de/bestellformular-kataloge
oder sind im Buchhandel erhältlich.

 

comic 1918

„Frankfurt 1918 – Heraus aus der Finsternis“, Band 2

Begleitend zur Ausstellung „DAGEGEN – Revolution. Macht. Geschichte“ publiziert das Junge Museum eine Graphic Novel mit dem Titel "Frankfurt 1918 - Heraus aus der Finsternis". Der Comic beleuchtet das Leben und den Aktionismus von Frauen in Frankfurt in der Zeit der Revolution 1918. Dabei wird das Leben von Frauen verschiedener Klassen aus der Sicht von vier Mädchen erzählt und vorgestellt. Die Kinder wehren sich gegen die männliche Bevormundung der Jungsbanden in ihren Vierteln. Sie kommen in Berührung mit für die Bewegung und Politik wichtige Frauenrechtlerinnen, gründen einen eigenen Verein, denken sich Parolen aus und halten eine Art Demonstration ab.

„Frankfurt 1918 - Heraus aus der Finsternis", 2. Band. Für Kinder ab 8 Jahren; Deutsche und Englische Ausgabe; Herausgeber: Susanne Gesser, Junges Museum Frankfurt, Zeichnungen: Annelie Wagner, Text: Christopher Tauber, Hardcover, Zwerchfell-Verlag, Frankfurt am Main, 2018, 44 S.,12,00 €, ISBN-Nummer: 978-3-943547--41-2 (D); 978-3-943547-42-9 (E)

"Frankfurt 1742. Das größte Fest der Welt", Band 1

Bereits im Oktober 2017 erschien der 1. Band der Comic-Reihe: "Frankfurt 1742. Das größte Fest der Welt". In diesem Band steht die Kaiserkrönung 1742 in Frankfurt im Mittelpunkt der Handlung. Es erzählt die aufregende Geschichte von Leo, einem jüdischen Jungen, der unbedingt bei der Krönung dabei sein möchte und von Catharina und Lucia, die ihm mit ihrer Schlauheit und ihrem Mut helfen, den Traum zu verwirklichen.

Für Kinder ab 8 Jahren; Deutsche und Englische Ausgabe; Herausgeber: Susanne Gesser Junges Museum Frankfurt, Zeichnungen: Annelie Wagner, Text: Christopher Tauber, Hardcover, Zwerchfell-Verlag, Frankfurt am Main, 2017, 40 S.,10,00 €, ISBN-Nummer: 978-3-943547-32-0 (D); 978-3-943547-33-7 (E)

 

 

Cura 2018
Allgemeine Informationen über das Junge Museum Frankfurt